Historisches
Als eines der aufseherregendsten Bauten
in der damaligen Zeit, gebaut von 1929 bis 1930, wurde hier bis zum Jahre 1994 ausschließlich mit Obst und Gemüse gehandelt.

Eine technische Sensation waren die imposanten Stahlbetonrippenkuppel, die seinerzeit mit einer Spannweite von 75 m als die am weitesten gespannte Massiv- kuppelkonstruktion auf der ganzen Welt galten. Beide Kuppeln überdecken mit einer Länge von 156 m und einer Breite von 76 m eine Fläche von fast 12.000 m². Ein zweigeschossiger Büroanbau umschließt die Hallen auf zwei Seiten.